No comments yet

SMC- Liesborn Wadersloh zu Gast

DIE MODELLFLIEGER selber am Himmel

 

Am Samstag den 31.05. und Sonntag den 01.06. waren die Modellflieger des SMC Liesborn – Wadersloh e.V.
zu Gast bei der Luftsportgemeinschaft Beckum – Oelde – Ahlen e.V. auf dem Segelflugplatz in Oerlinghausen.
Der Himmel war blau und strahlte – bei Temperaturen von rund 22 Grad ein Traumtag zum Segelfliegen.
Ursprünglich war der manntragende Segelflug ein Weihnachtsgeschenk des Modellflugvereins an die Vereinsjugend,
entwickelte sich dann aber in ein Event mit über 40 Teilnehmern – von denen gut 30 mit Campern oder Caravans
angereist waren und dort auch übernachteten.

[slideshow_deploy id=’6867’]

Das erste Briefing war am Samstag um 9 Uhr, ab 9.45 Uhr erfolgten dann die ersten Starts. Die Luftsportgemeinschaft
Beckum – Oelde – Ahlen e.V.  stellte 4 Segelflugzeuge als Doppelsitzer vom Typ ASK 21 zur Verfügung,
damit auch alle rund 40 „Gastflieger“ in die Luft kamen.

Das besondere Highlight: Viele nutzten die Chance vorne im Segelflieger Platz zu nehmen, dahinter saß dann ein
Fluglehrer, so das unsere Jugend und auch viele Erwachsene zwischendurch mal selber den Steuerknüppel in die
Hand nehmen konnten. Begeisterung pur war das Ergebnis, egal ob vorne oder hinten sitzend.

Mit der Winde wurde dann das Segelflugzeug in den Himmel geschleppt, und je nach Thermik waren Flüge bis zu
einer halben Stunde möglich. Dann die Arbeit für die Bodencrew des SMC – die Segler mussten nach der Landung
einige hundert Meter vom Startplatz entfernt wieder zurückgeschoben werden – eine anstrengende und schweißtreibende
Aktion bei weit über 50 Starts und Landungen alleine am Samstag.

Über die Mittagspause hinweg erfolgten auch einige Starts – und gegen 18.30 Uhr landete den Samstag der letzte
Segler. Der Abend fand ein gemütliches Ende mit einem schönen Grillabend.

Sonntags um 9 Uhr dann wieder das Briefing – dann ging es wieder los so das am Wochenende alle Teilnehmer des
SMC mindestens 2 mal in der Luft waren. Wetter wie gehabt, etwas bewölkt, und wieder waren Flüge bis zu 30
Minuten möglich.

Außerdem nutzten einige die Möglichkeit in einem Ultraleichtflugzeug oder einem Doppeldecker Oldtimer Stearman
( 9- Zylinder Sternmotor mit über 600 PS und offenem Cockpit ) einen
Rundflug zu buchen – so das am Sonntag der offizielle Part gegen 18.30 Uhr beendet wurde.

Fazit: Daumen hoch – von jedem einzelnen Teilnehmer ! Auch wenn der eine oder andere „Gastpilot“ mit einer mehr
oder weniger weißen Nasenspitze wieder aus dem Cockpit kletterte.

Thomas Möllers SMC-  Liesborm Wadersloh

Post a comment

You must be logged in to post a comment.