Vereinsleben

Der Verein betreibt seinen Flugsport auf dem Gelände des Luftsportzentrums Oerlinghausen. Unsere ca. 55 Mitglieder kommen aus allen Alters- und Berufsgruppen. Wir sind ein buntes Völkchen luftsportbegeisterter Flieger die regelmäßig in den Sommermonaten, an Wochenenden und Feiertagen, in 6 vereinseigenden Flugzeugen einem wunderschönen Hobby frönen. Gemeinsam, und in Kooperation mit der Flugsportvereinigung Ravensberg e.V. , findet der Flugbetrieb. in der Saison , jeden Samstag und Sonntag statt. Alle zwei Jahre wird in den Sommermonaten ein Fliegerlager auf einen fremden Flugplatz durchgeführt. Wir genießen es, an guten Thermiktagen, stundenlang im lautlosen Segelflug die nähere und weitere Umgebung aus einem 'höheren' Blickwinkel zu betrachten. So kommt es z. B. mehrfach im Jahr vor dass wir, je nach Thermikwetterlage, Streckenflüge ins Sauerland, zum Edersee, oder nach Norden in die Heide im motorlosen Flug gleiten. Unter Ausnutzung der Sonnennergie, in Höhen zwischen 1000 und 3000 m sind wir unterwegs. Kurz vor Sonnenuntergang, nach 5 - 8 Stunden, landen wir dann wieder wohlbehalten in Oerlinghausen. Auch für sportlich ambitionierte Flieger ist Platz im Verein. Ob im Kunstflug, im Teuto- Speed-Cup oder in der Segelflug-Bundesliga fliegen Fluggemeinschaften und Vereine im Wettbewerb gegeneinander. Wir fliegen in Oerlinghausen (ICAO Kennung EDLO). Dort haben sich die ansässigen Vereine zur Fluggemeinschaft Oerlinghausen zusammen geschlossen. Die Aufgaben sind für alle gleich: Es zählen die schnellsten bzw. weitesten Flüge, die in einem Zeitfenster von 2½ Stunden geleistet werden. Geflogen wird am Wochenende. In 2017 befand sich die Fluggemeinschaft Oerlinghausen, mit 95.811 geflogenen Kilometer, mit 78 Piloten und 583 gemeldeten Flügen in der 1. Bundesliga auf Platz 14 und auf Platz 2 der Speedwertungsliste. Der vorliegende Link (EDLO OLC Flüge 2017) zeigt Ihnen einen Auswahl von Flügen aus dem vergangenen Jahr. Ob Wettbewerb, Bundesliga oder nur zum Spaß: Im Streckenflug kommt es auf Ausdauer, Wetterverständnis, Taktik sowie die Beherrschung des Flugzeuges an. Somit vereinen sich im Streckenflug alle Dinge, die unseren Sport ausmachen. Hierbei könnte man nun vermuten, dass Segelfliegen eine teure Angelegenheit ist und zu einer elitären Sportart gehört. Für einen durchschnittlichen Segelflugpiloten belaufen sich die Kosten zwischen ca. 50 - 70€ im Monat. Dabei sind unsere Flugzeuge auf dem neuesten Stand der Technik, mit hochwertigen Funk- und Satellitennavigationsgeräten (GPS) ausgerüstet. Sie werden jedes Jahr von einem speziellen Prüfer auf Herz und Nieren untersucht und in den Wintermonaten in unserer Werkstatt für eine neue Saison fit gemacht. So stehen am Wochenende viele Flugzeuge den Piloten zur Verfügung, die leider oftmals mangels Piloten am Boden stehen. Durch die Schul- und Flugbetriebskooperation stehen genügend ehrenamtliche Fluglehrer und weitere doppel- und einsitzige Segelflugzeuge zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, würde es uns freuen, wenn Sie an einem Wochenende zu uns auf den Flugplatz kommen würden. Vielleicht haben Sie Spaß an einem Gastflug in einem unserer doppelsitzigen Segelflugzeuge oder in einem UL , um unsere wunderschöne Landschaft einmal von oben zu betrachten. Wenn Sie uns näher kennenlernen wollen, benutzen bitte die folgende Mailadresse:

 

Info Luftsportgemeinschaft-BOA.de